Archiv des Autors: Pierre

Unterwegs im Auftrag der Wissenschaft

Nachdem einige geplante Foto Missionen im Frühjahr und Sommer 2020 der COVID-19 Pandemie zum Opfer fielen, war die D-EFCT kürzlich wieder im  Namen der Wissenschaft unterwegs.

Mit unserem zweiten Vorsitzenden Pierre Lorang am Steuerhorn wurden Korridore im Raum Essen sowie Gerolstein im Auftrag der Universität Trier präzise abgeflogen. Diesmal ging es um den Gesundheitszustand der Bäume in Stadtgebieten. Mit an Board war auch diesmal wieder Henning Buddenbaum, Wissenschaftlicher und Mitarbeiter des Fachbereichs Raum- und Umweltwissenschaften, Umweltfernerkundung und Geoinformatik. Er überwachte die Aufnahmen von der Rücksitzbank aus.

Solche Flugaufträge sind sehr zeit- und planungsintensiv. Unsere Cessna muss für jede Mission entsprechend umgebaut werden: der Co-Pilotensitz muss aus- und die Hydrospektralkamera eingebaut werden. Damit die Linse der Kamera nicht verschmutzt wird und die Bilder nicht von vorbei ziehenden Auspuffgasen beeinträchtigt werden, muss eine entsprechende Verlängerung an den Auspuff des Flugzeugs angebracht werden. Dabei half Max, Student und Mitarbeiter der Universität Trier .

Die Planung  der zu überfliegenden Koordinaten und die entsprechende Koordination mit der Luftaufsicht übernahm Pierre. Aufgrund der inzwischen jahrelangen Erfahrung hat er bereits Routine im Eingeben der Daten und auch gute Kontakte zum Team der Deutschen Flugsicherung und der Abteilung „Besondere Nutzung Luftraum (BNL)“ in Langen.

Bilder von dem Auf- und Abbau findest Du bald hier. (Dauert noch etwas, die Seite wird noch erstellt und die Bilder hochgeladen)

 

COVID-19: UPDATE!

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Fliegerfreunde,

nachdem die Corona-Krise (COVID-19) das ganze Land während Wochen gelähmt hat, öffentliche Einrichtungen geschlossen wurden, Sport- und Musikveranstaltungen abgesagt wurden und auch Sport- und Freizeitvereine ihre Dienste einstellen mussten, dürfen wir wieder (teilweise mit Mund-Nasen-Masken) wieder aufatmen.

Immer noch müssen wir die Allgemeinverfügung zum Vollzug des Infektionsschutzgesetzes von Seiten der rheinland-pfälzischen Landes- sowie der Bundesregierung einhalten, doch dürfen wir ab sofort auch unseren Flugbetrieb wieder aufnehmen.

Auch unser Clubhaus „Cockpit“ bleibt bis auf Weiteres den Einschränkungen des Gastro-Gewerbes unterstellt, nimmt aber wieder den „Betrieb auf“. Die Maßnahme orientiert sich an der Dauer, Bedingungen und den Einschränkungen der rheinland-pfälzischen Verfügung.

Die für April vorgesehene Jahreshauptversammlung wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Nähere Informationen hierzu folgen sobald wie möglich.

Wir können also wieder unserem Hobby nach gehen, müssen uns aber an die von den Regierungen festgelegte Regeln halten, um auf diese Weise unser aller Gesundheit zu schützen..

Wir wünsche euch alles Gute und bleibt gesund.

Mit freundlichen Fliegergrüßen,

der Vorstand des FCRT

Prinzenflug 2020

Die traditionelle Veranstaltung in unserem Cockpit war wieder ein toller Erfolg.

Angeführt durch die Ortsbürgermeisterin Rosi Radant aus Föhren und den Ortsbürgermeister Andreas Müller aus Bekond versammelten sich Prinzenpaare, Kinderprinzenpaare und Karnevalsgarden der umliegenden Ortschaften in unserem Clubhaus wo sie eine kleine Vertretung unseres Vereins mit Sekt und alkoholfreien Getränken in Empfang nahm.

Günther Schiff empfing die Närinnen und Narren mit einer kurzen Rede, in der er den Gästen die Tradition des „Prinzenfluges“ erklärte bevor auch Georg Marx (unser erster Vorsitzender) einige Worte an die versammelte Gesellschaft richtete.

Leider mussten, wegen den heftigen Ausläufern eines Orkantiefs über den Britischen Inseln die Flüge mit unserer Cessna abgesagt werden.

Christine hatte unsere D-EFCT trozdem zum Turm gefahren und so versammelten sich alle Gäste im Beisein von unserer Turmmaus Steffy an unserem Clubflugzeug für ein Gruppenbild.

Wer jetzt aber denkt, dass sich die Hoheiten umsonst bei uns versammelt hätten, liegt falsch. Wir verteilten an die anwesenden Prinzen und Prinzessinnen Gutscheine, und so werden wir bei gutem Wetter die Flüge mit ihnen nachholen können. Versprochen ist versprochen!

Ein närrischer Morgen, bei dem für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt war, ging so zur vollsten Zufriedenheit Aller, bei guter Laune und dem Versprechen, dass wir uns nicht das letzte Mal getroffen hätten, zu Ende.

Der FCRT freut sich jetzt schon auf seine nächste Veranstaltung in seinem Clubhaus wenn es am 4. April um 14:00 heisst „Mit dem Sportflugzeug nach Israel – ein Reisebericht„.

Weitere Bilder sind auf fb zu finden: https://www.facebook.com/fcrt.edrt/